Rund ums Schuljahr

St. Martin

An Sankt Martin teilt man viele Sachen. Deshalb bekommen wir in der Klasse immer einen großen Weckmann, den wir uns alle teilen. Alle Kinder bringen an diesem Tag etwas für ein gemeinsames Frühstück mit, z. B. Butter, Aufschnitt oder Getränke.
Unsere Lehrerinnen basteln jedes Jahr mit uns tolle Fackeln. Diese werden immer in einer Fackelausstellung präsentiert. Alle sind dann ganz stolz auf ihre Kunstwerke. Die Ausstellung macht allen Spaß, denn zuerst wird in der Aula zusammen gesungen und dann dürfen Eltern, Omas und Opas und Freunde endlich unsere Werke in den Klassen bewundern. Die Klassen sind dann schön dekoriert und unsere Fackeln beleuchtet.
Darüber hinaus gibt es jedes Jahr einen tollen Fackelumzug. Von unserer Schule aus laufen wir in einem großen Zug mit allen Kindern der Schule hinter Sankt Martin auf seinem großen Pferd her. Dabei singen wir Martinslieder. Wir machen dann eine große Runde durch Wekeln. Unser Ziel ist das große Feuer auf der Wiese neben der Schule. Da singen wir zusammen und bekommen im Anschluss daran eine Tüte mit Süßigkeiten und Obst.
Nur in dem Schuljahr 2020/21 war leider alles anders. Wegen Corona durften wir keinen großen Weckmann in der Klasse teilen. Deshalb hat jedes Kind einen kleinen Weckmann bekommen. Auch eine große Fackelausstellung für die ganze Schule war leider nicht erlaubt. Aber wir haben in unserer Klasse eine kleine Fackelausstellung gemacht. Das war auch sehr schön, obwohl unsere Eltern die Fackeln dieses Jahr leider nicht bewundern durften. Aber unsere Parallelklasse durfte unsere Ausstellung besuchen kommen, zwar mit Mundschutz, aber immerhin! Somit waren alle Sankt Martinfeste toll!!    

Autorinnen: Ida und Mathilda

Impressionen St. Martin 2021

           

Adventszeit

Die Vorfreude auf die Adventszeit ist immer groß. In der Vorweihnachtszeit wird viel gebastelt und alle Klassen werden weihnachtlich mit Lichterketten und kleinen Adventsgestecken geschmückt. Normalerweise treffen wir uns jeden Montag morgen in der Aula und singen unser Weihnachtslied. Einige Kinder sagen Gedichte auf oder es werden Musikstücke auf verschiedenen Instrumenten vorgespielt. Letztes Jahr musste dies durch Corona leider ausfallen, aber wir hatten es trotzdem schön. Außerdem werden mit Hilfe einiger Mütter und Väter fleißig Kekse gebacken. Dazu gibt es immer viele Teigspenden, die in unserer Schulküche gesammelt und von uns dann verarbeitet werden. Spritzgebäck, Spekulatius und verzierte Ausstechplätzchen landen dann am Ende in den Keksdosen. In unserer Schule riecht es tagelang gut und alle freuen sich auf die Weihnachtszeit. Einen Teil der Kekse verputzen wir in den Frühstückspausen, aber ein großer Teil wird für die Weihnachtsfeiern bereitgestellt. 

Wir danken allen, die uns hierbei so fleißig helfen.

Karneval

Jedes Jahr im Februar oder März feiern wir ausgelassen Karneval in unserer Schule. Am Donnerstag vor Rosenmontag wird es besonders bunt und lustig in der GGS Wekeln. Die Klassen sind farbenfroh geschmückt und alle Kinder kommen verkleidet zur Schule – auch die LehrerInnen und ErzieherInnen lassen sich diesen Spaß nicht nehmen und machen mit. Neben den kreativen und lustigen Verkleidungen stehen an diesem Tag vor allem Spiel und Spaß im Mittelpunkt. Zunächst feiern alle SchülerInnen in ihren Klassen bevor sie sich zur gemeinsamen Karnevalsparty in der Aula treffen. In den Klassen wird gesungen und getanzt, es werden Witze erzählt und gemeinsame Spiele wie Stopptanz oder Reise nach Jerusalem gespielt. Außerdem gibt es ein kleines Frühstücksbuffet, zu dem alle etwas mitbringen. Die ein oder andere Süßigkeit darf an dem Tag auch nicht fehlen. Ein ganz besonderes Highlight ist dann die Polonaise, die mit allen Kindern der Schule durchgeführt wird. Um 11.11 Uhr zieht unsere Schulleiterin mit lauter Musik von Klasse zu Klasse und holt die Kinder dazu ab. Abschließend wird in der Aula ausgelassen zu Cowboy und Indianer gesungen und getanzt. Nach einem tollen Tag mit viel Spaß feiern die Kinder in der OGS und der Betreuung oder zu Hause weiter und lassen den Tag dort ausklingen.

Klassenfahrten

Gegen Ende des dritten Schuljahres oder zu Beginn des vierten Schuljahres geht es traditionell für unsere Klassen auf große Fahrt. Für insgesamt drei Tage heißt es dann: gemeinsam essen, viel Spaß haben, etwas erleben und mit den anderen Kindern zusammen in der Gruppenunterkunft übernachten. So lernen sich alle noch besser kennen und auch die Klassengemeinschaft insgesamt wird gestärkt. Da die Parallelklassen immer gemeinsam fahren, entstehen auch viele neue Kontakte innerhalb des ganzen Jahrgangs. Begleitet werden die Klassen jeweils von ihrer Klassenlehrerin und einer weiteren Lehrerin, einer Erzieherin aus der OGS oder auch einem Elternteil.

Erprobte und bewährte Ziele sind dabei beispielsweise die Jugendherbergen Hardter Wald, Neuss oder Xanten sowie das Pfadfinderhaus in Wegberg.

Vor Ort geht die Aufregung erst richtig los: die Kinder erkunden zunächst einmal das neue Gelände, richten die Zimmer ein und beziehen ihre Betten. Anschließend finden gemeinsame Spiele oder Angebote statt. Das können zum Beispiel Spiele zur Teambildung sein oder aber die Erkundung eines Teichgeländes unter fachkundiger Leitung. Der Tag kann aber auch unter ein bestimmtes Thema gestellt sein. In Xanten bietet sich dazu das Thema „Römer“ an, verbunden mit der Besichtigung des Archäologischen Parks (APX).   

Die Kinder haben neben den Angeboten auch freie Zeit für sich zur Verfügung. Diese können sie dann auf den großen Außenarealen der Unterkunft verbringen wie beispielsweise dem dortigen Spiel- oder Bolzplatz. 

Nach dem Abendessen gibt es oft ein Abendprogramm (Rätselblätter, Mandalas, Musik oder Hörgeschichten hören etc.). Falls die Kinder es wünschen und die örtlichen Gegebenheiten dies zulassen, kann an einem Abend auch gegrillt werden oder eine Disco für alle stattfinden. Auch eine Nachtwanderung darf nicht fehlen und lässt die Herzen der Kinder höher schlagen.

Viel zu schnell geht die Zeit immer wieder vorbei und der Tag der Abreise ist da. Nun heißt es: Koffer packen und die Zimmer besenrein hinterlassen. Dann geht es wieder nach Hause, wo es sicherlich viel zu erzählen gibt.

Die Klassenfahrt zählt zu den absoluten Highlights in der Grundschulzeit, an die sich alle immer wieder gerne erinnern.